Freecall 0800 020 22 00 | auftrag@euro-otc-pharma.de

Myrrhentinktur (Tinctura myrrhae)*

Monographie: Ph. Eur.
PZN Art.-Nr. Einheit AEP
04178350 702114-100 100 ml Zur Ansicht loggen Sie sich bitte mit DocCheck (per klick auf das Schloss) ein.
04178373 702114-250 250 ml Zur Ansicht loggen Sie sich bitte mit DocCheck (per klick auf das Schloss) ein.
00662244 702114-1000 1 l Zur Ansicht loggen Sie sich bitte mit DocCheck (per klick auf das Schloss) ein.
00662267 702114-5000 5 l Zur Ansicht loggen Sie sich bitte mit DocCheck (per klick auf das Schloss) ein.
Zur Verfügung stehende Dateien:
Sicherheitsdatenblatt Myrrhentinktur (Tinctura myrrhae) – API
Analysenzertifikat Myrrhentinktur (Tinctura myrrhae) – API, Charge 1509013-01 Zur Ansicht loggen Sie sich bitte mit DocCheck (per klick auf das Schloss) ein.




*Branntweinhaltige Waren unterliegen der Branntweinsteuer.

Die Steuer bemisst sich nach der im Erzeugnis enthaltenen Alkoholmenge.

Gemäß §152 Abs. 1 Nr. 1 BranntwMonG sind Erzeugnisse von der Steuer befreit, wenn die gewerblich zur Herstellung von Arzneimitteln durch dazu nach Arzneimittelrecht Befugte verwendet werden, ausgenommen Alkohol-Wasser-Mischungen.

Wer Erzeugnisse in den Fällen des §152 Abs. 1 steuerfrei verwenden will, bedarf einer Erlaubnis. Die benötigte Erlaubnis für den Bezug von branntweinhaltigen Waren kann beim zuständigen Hauptzollamt beantragt werden.

Gegen Vorlage der Erlaubnis kann die Ware unter Steueraussetzung bezogen werden.

Bei nicht vorhandener Erlaubnis kann die Ware nur zzgl. der anfallenden Branntweinsteuer bezogen werden.